Big Star

#1 Record

Label/AN:  Fantasy, 7231731
Format:  LP 180g + Download

 28.50 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Die Partnerschaft von Chris Bell und Alex Chilton war von Anfang an schwierig, aber fruchtbar. Weiterentwickelter Beatles-Pop, gepaart mit der Kraft der Who, grandioses Songwriting. Ein Klassiker, wie er im Buche steht – allerdings nur für eine überschaubare Kennerschar, was zwei wesentliche Gründe hat: Erstens war diese Musik um 1972 so unzeitgemäß wie nur irgend etwas. Was angesichts der Qualität des Albums ja vielleicht noch gleichgültig gewesen wäre, aber obendrein und zweitens hatte das Mutter-Label der frisch gegründeten Ardent Records – die Soul-Firma Stax – damals erhebliche Vertriebsprobleme, weswegen “#1 [sprich: Number One] Record” vielfach gar nicht erst an die Stellen vordrang, wo etwas für die Platte getan hätte werden können. Massenwirksamkeit mithin gleich null, kommerzieller Erfolg dito. Chris Bell, der sich mit Chilton über die Ziele der Band ohnedies nicht einig war, stieg daraufhin frustriert aus. Mit einiger Verzögerung fiel diese erstaunliche LP aber doch noch auf fruchtbare Böden: Von Tom Petty über R.E.M. und die Bangles bis zum Teenage Fanclub geht die Reihe bedeutender Bands, die Big Star sofort als grundlegenden Einfluß nennen (oder nennen sollten). Im Verhältnis von Verkaufszahlen bei Veröffentlichung und historischer Bedeutung wird das Big Star-Debüt wohl nur von dem der Velvet Underground übertroffen… (1972/2016)