Roger Kellaway

A Jazz Portrait Of Roger Kellaway

Label/AN:  Venus Records, VHJD104
Format:  LP 180g

 65.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Auch diese Pretiose stammt aus dem Katalog des beinahe vergessenen Regina-Labels – und ist womöglich noch seltener als das im selben Jahr erschienene Charlie Mariano-Portrait, denn der Saxophonist war immerhin schon seit Jahren eine feste Größe im Jazz, wohingegen Kellaway noch am Anfang seiner Karriere stand, tatsächlich ist dies das Debüt des Pianisten als Leader. Dessen elegant-leichter Anschlag positioniert ihn irgendwo in der Mitte zwischen Brubeck und Jamal; sein auch hier bereits spürbares Gefühl für Klangfarben führte ihn einige Jahre später in das innovative Orchester von Don Ellis. Zu hören ist er hier im Trio mit Bassist Ben Tucker und Drummer Dave Bailey (Höhepunkt dieser Session ist das spannende “Double Fault”) und im Quartett mit der höchst bemerkenswerten Besetzung Jim Hall, Steve Swallow und Tony Inzalaco! (1963/2015)