George Bizet

Carmen Suite / L’Arlésienne (Ausschnitte)

Weitere Interpreten:  L'Orchestre de la Suisse Romand, Dirigent: Ernest Ansermet
Label/AN:  Original Recordings Group, ORG157
Format:  2 LP 180g, 45 UPM

 80.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Selten nur kam der legendäre Schweizer Dirigent mit der Oper in Berührung; seine Liebe galt bekanntlich dem Ballett. Angesichts der Delikatesse, mit der Ernest Ansermet sein Suisse Romande-Orchester durch den populären Bizet-Score führt und dabei allerorten feine musikalische Details offenlegt, kann man das nur bedauern: Wie schön, wie außergewöhnlich wäre wohl seine Gesamtaufnahme der Oper. Vor allem in den Bläsern ist der Nuancenreichtum dieser 1958er Aufnahme wohl konkurrenzlos; Ansermet gelingt es dabei immer wieder, eine geradezu kammermusikalische, intime Atmosphäre zu kreieren, die man bei dieser Musik sonst kaum kennt – die ihr aber sehr gut zu Gesicht steht. Ansermets Interpretationsansatz kommt auch der umseitigen “L’Arlésienne”-Suite (eigentlich eine Zusammenstellung von sechs Sätzen aus beiden Suiten) zugute; hier ist es die Herkunft der Melodien aus der provençalischen Folklore, die durch die selbst in den Streichertuttis erreichte Durchsichtigkeit betont wird: Man befindet sich nicht im gepolsterten Konzertsaal, sondern inmitten der südfranzösischen Landschaft; im Falle des “Adagietto”-Satzes etwa an einem heißen Sommernachmittag auf einer Wiese der südlichen Alpenausläufer… Das natürliche Klangbild, die exakte Räumlichkeit der Aufnahme vom April 1958 beeindrucken schon auf 33 UPM; Urpressungen der Decca SXL 2017 sind entsprechend teuer. Es dürfte spannend sein, eine solche mit Bernie Grundmans spektakulärem 45er-Umschnitt für ORG zu vergleichen…! (1958/2019)