Craig Armstrong

Nocturnes – Music For 2 Pianos

Label/AN:  Modern Recordings, 538671247
Format:  LP 180g

 27.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Für seine Filmscores ist der Schotte mit Preisen geradezu überhäuft worden; er schrieb nicht nur für die London Sinfonietta oder die Royal Shakespeare Company, sondern arbeitete auch mit Pop-Künstlern verschiedenster Couleur zusammen, von U2 über Madonna, Björk und Massive Attack bis Vladislav Delay. Ein reines Klavier-Album veröffentlichte er zuletzt anno 2004; während des Lockdowns 2020 kehrte er zum Instrument zurück. “Nocturnes” nannte er diese 14 Kompositionen für zwei Klaviere; Armstrong arbeitete tatsächlich vornehmlich nachts daran. Ein dunkles Album ist dies aber keineswegs: Es geht ein seltsames, warmes Licht von diesen Stücken aus, mal mehr, mal weniger hell. Nicht selten denkt man an Armstrongs japanischen Seelenverwandten Ryuichi Sakamoto (die beiden kennen und schätzen sich sehr); es ist ein bestimmter Klangfarbenbereich, den man bei beiden Musikern oft wiederfindet. Armstrong spielte in dieser Aufnahme beide Klavierparts selbst; die Stücke sind aber – da sie ohne Elektronik und Verfremdungen auskommen – durchaus für den Konzertsaal geeignet. Man darf prognostizieren, daß sie da auch bald ankommen werden. (2021)