Johannes Brahms

Symphonie Nr. 1

Weitere Interpreten:  Cleveland Orchestra, Dirigent: Georges Szell
Label/AN:  Speakers Corner / Epic, BC1010
Format:  LP 180g

 34.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Dem Romantiker Brahms wird man hier kaum begegnen. Wohl aber, in so seltener wie überzeugender Konsequenz, dem Klassizisten. “Beethovens Zehnte” nannte Hans von Bülow das Werk in seiner Rezension 1877, hier kann man das umgehend nachvollziehen. Natürlich ist Brahms kein Epigone, es geht darum, daß sich hier endlich jemand traute, das Vermächtnis des den größten Teil des 19. Jahrhunderts überschattenden Giganten endlich weiterzudenken. Wie sein Landsmann Fritz Reiner war der Ungar Georges Szell unter den Musikern seines Orchesters mehr gefürchtet als geliebt, aber bei aller unüberhörbaren Liebe zur Präzision kann niemand behaupten, diese Musik sei nicht emotional. “Romantisch” ist nicht dasselbe. – Die letzte Vinylausgabe dieses außergewöhnlichen Brahms-Statements’ erschien 1982; dies ist die erste audiophile Edition! (1959/2019)