Hélène Grimaud

The Messenger

Weitere Interpreten:  Camerata Salzburg
Label/AN:  Deutsche Grammophon, 4838258
Format:  2 LP 180g

 38.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Die Pionierin des Konzeptalbums in der klassischen Musik überzeugt ein weiteres Mal mit der Gegenüberstellung von musikalischen Welten – in diesem Falle Werke von Mozart und des 1937 geborenen ukrainischen Komponisten Valentin Silvestrov, dessen Werk im Westen durch etliche Alben des ECM-Labels popularisiert wurde und mit dem sich die Pianistin schon seit einiger Zeit intensiver befaßt. Dessen titelgebende Komposition aus dem Jahre 1996, hier sowohl in der Besetzung für Kammerorchester, Synthesizer und Klavier wie in der Klavier-Solofassung enthalten, hatte Silvestrov für seine verstorbene Ehefrau geschrieben; in dem Werk werden verschiedene Mozart-Motive aufgegriffen und neu in Zusammenhang gesetzt. Ein außergewöhnliches Musikstück, dessen Wirkung durch die drei vorangestellten Mozart-Kompositionen (aus verschiedenen Schaffensphasen, aber allesamt in von Mozart eher selten verwendeten Moll-Tonarten) noch einmal intensiviert wird. Abermals ist Hélène Grimaud ein sehr besonderes Album gelungen – welches, ganz nebenbei sozusagen, eine der schönsten Aufnahmen des vielgespielten D-Moll-Konzertes KV 466 enthält, die man je gehört hat… (2020)