Eddie Boyd

7936 South Rhodes

Label/AN:  Pure Pleasure / Blue Horizon, 763202
Format:  LP 180g

 29.50 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Es war ein gutes Jahr, bevor Fleetwood Mac nach Chicago gingen und dort mit der Chess-Mannschaft jamten: Bereits im Januar 1968 gaben Peter Green, John McVie und Mick Fleetwood die Begleitcombo für eine der schönsten LPs der Chicago-Blues-Größe Eddie Boyd. Der Pianist und Sänger war wie so viele schwarze Musiker wegen des alltäglichen Rassismus in der Heimat in den 60ern nach Europa ausgewandert (hier: nach Brüssel) und war dort auf ein so aufgeschlossenes wie begeisterungsfähiges Publikum gestoßen, das ihm nicht nur regelmäßige Konzerte, sondern auch eine ernsthafte Schallplattenkarriere ermöglichte. Mit den Macs hatte er zuvor schon in kleinen Clubs und bei College-Konzerten gespielt, man kannte sich bereits und verstand sich ausgezeichnet. Boyd spielt hier natürlich und verdientermaßen die Hauptrolle, aber man kommt nicht umhin, immer wieder auf Peter Greens Gitarre zu hören – wahrscheinlich war er, zumindest in jenen frühen Jahren, doch der weiße Musiker mit dem ausgeprägtesten Gespür für das Wesen des Blues… (1968/2009)