Dionysos Now!

Adriano 2

Label/AN:  Evil Penguin Records, EPRC0043
Format:  LP

 23.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Der flämische Tenor Tore Tom Denys lebt und arbeitet schon seit gut zwei Jahrzehnten in Wien und ist eine feste Größe in der Alte Musik-Szene; er zählt zur festen Besetzung gleich mehrerer bedeutender Ensembles (u.a. Clemencic Consort, Philippe Herreweghes Collegium Vocale Gent und das von ihm gegründete Vivante). Dionysos Now! ist sein jüngstes Projekt, ins Leben gerufen, als er während des ersten Lockdowns sich seiner flämischen Wurzeln im Städtchen Roeselare erinnerte. Aus jener Gegend nämlich stammt der Renaissance-Komponist Adrian (auch: Adriaen oder Adriaan) Willaert (ca. 1490-1562), der als Begründer der Venezianischen Schule gilt, einer der wichtigsten Strömungen des Zeitalters. Trotz seiner unbestrittenen Bedeutung ist das Werk Willaerts bislang wenig erforscht und kaum aufgenommen; ein Mißstand, dem Denys mit seinem neuen Projekt entgegenwirken möchte. Die ersten beiden Alben (jeweils aus einer Messe sowie einem oder mehreren kleineren Werken bestehend) bestätigen Willaerts Ruf, der Kennern der Materie durchaus als ein Haydn oder Beethoven seiner Zeit gilt: Ein Meister, dessen Werk tiefe Spuren hinterließ und für das, was nach ihm kam, grundlegende Voraussetzungen schuf. In Willaerts Fall kommt hinzu, daß der Mann in seiner Zeit in Italien auch zahlreiche Schüler hatte, die seine polyphonen Errungenschaften aufnahmen und weitertrugen. Daß seine Werke viel zu schade sind, um weiterhin in alten Bibliotheken Staub anzusetzen, davon wird man auf diesen beiden LPs (die übrigens auch sehr gut aufgenommen sind!) sehr schnell überzeugt… (2021 bzw. 2022)