Hank Mobley

Curtain Call

Label/AN:  Tone Poet / Blue Note, 3551980
Format:  LP 180g

 45.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Erst 1984 und auch nur in Japan wurde diese exzellente Session vom 18. August 1957 veröffentlicht, und einmal mehr fragt man sich, welche Kriterien Blue Note-Chef Alfred Lion da wohl anwendete. Die Besetzung (Kenny Dorham, Sonny Clark, George Joyner, Art Taylor) verspricht Großes, man wird nicht enttäuscht: Der über zehnminütige Opener “Don’t Get Too Hip” ist herrlicher Proto-Soul Jazz, mit dem Titeltrack und “The Mobe” sind zwei hervorragende Mobley-Originale dabei; die Ballade “Deep In A Dream” gefiel Sonny Clark so gut, daß er sie (dann mit Ike Quebex am Sax) für sein legendäres “Leapin’ And Loapin'”-Album vier Jahre später abermals aufnahm. Eine der vielen kaum bekannten (da zu spät veröffentlichten) Perlen im Blue Note-Katalog, erstmals international auf Vinyl veröffentlicht, in Tone Poet-typischer Spitzenqualität! (1984, rec. 1957/2022)