Van der Graaf Generator

H To He Who Am The Only One

Label/AN:  , 0896078
Format:  LP 180g

 28.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Noch im selben Jahr wie “The Least We Can Do” ließ Peter Hammill das nächste dunkle Meisterwerk folgen. Dessen Opener “Killer” ist fraglos einer der großartigsten Songs des frühen Prog Rock, aber das Album verliert danach keineswegs an Kraft. Hugh Bantons Orgel ist noch mehr als zuvor das Herz der Band, er übernahm (mittels der Fußpedale seiner Hammond) auch weitenteils den Bass für den während der Albumsessions ausgestiegenen Nic Potter. In “The Emperor In His War Room” gastiert Robert Fripp an der Gitarre, ansonsten stehen weiterhin die Saxophone und Flöten von David Jackson an Stelle des branchenüblichen Leadinstrumentes. Guy Evans sollte man wohl bei Aufzählung der wichtigsten Rockdrummer der 70er niemals auslassen, sein Spiel hier ist überragend. Zentrale Figur ist freilich Hammill mit seiner charismatischen Vokal-Performance – zu Texten, wie man sie im Rock jener wie unserer Tage auch nicht an jeder Ecke findet… (1970/2022)