Bill Crow Quartet

Jazz Anecdotes

Label/AN:  Venus Records, VHJD218
Format:  LP, LP 180g

 65.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Schon früh in der Labelgeschichte war es Tetsuo Hara gelungen, große Jazz-Legenden auf sein Label zu ziehen; genannt seien etwa Albert Ayler, Archie Shepp, Paul Bley oder Lee Konitz! Besonderer Dank aber gebührt ihm für die Produktion zweier Alben der Westcoast-Bass-Legende Bill Crow, denn es waren die ersten unter dessen eigenen Namen und sind bis heute die einzigen geblieben. In die Jazzgeschichte eingeschrieben hatte der hier bereits knapp 70jährige sich weiland als langjähriges Mitglied von Gerry Mulligans Band, und der Geist des klassischen Cool Jazz prägt auch dieses Album, wie sein Vorgänger eingespielt mit Saxophon-Veteran Carmen Leggio (wie Crow Jahrgang 1927), Gitarrist Joe Cohn und Drummer David Jones. Herrlich etwa der elastische Flow in “Bohemia After Dark” oder die Bossa-gefärbte Version von “‘Round Midnight”! Daß Cool Jazz durchaus auch mal ziemlich “hot” werden kann, beweist eine sagenhaft swingende Fassung von Lester Youngs “Tickletoe”. (1997/2022)