Nick Cave And The Bad Seeds

Kicking Against The Pricks

Label/AN:  Mute, LPSEEDS3
Format:  LP 180g + Download

 21.00 inkl. MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

In jener Zeit und für einen Underground-Act ein ungewöhnlicher Schritt, das dritte Album ausschließlich aus Coverversionen bestehen zu lassen. Und zwar überwiegend aus Songs von Leuten, die zwar fraglos Songwriting-Giganten sind, deren Platten aber wahrscheinlich eher selten in den Sammlungen früher Bad Seeds-Fans zu finden waren! John Lee Hooker (eigentlich naheliegend: “I’m Gonna Kill That Woman”!), Johnny Cash (sehr groß: “The Singer”!) und Mickey Newbury (“Sleeping Annaleah”); Lefty Frizell (“Long Black Veil”) und Jimmy Webb (“By The Time I Get To Phoenix”). Das dürfte damals manches musikalische Weltbild ins Wanken gebracht haben. Immerhin gab’s auch noch den Velvet Underground-Klassiker “All Tomorrow’s Parties”, das dürfte dem Cave-Publikum damals schon eher vertraut gewesen sein. Es überrascht dabei insgesamt nicht nur, wie problemlos Cave diese Songs zu seinen eigenen macht, sondern auch, mit welcher Behutsamkeit er und die Bad Seeds sie behandeln: Da ist nichts überdramatisiert, das ist die hohe Schule der Songgestaltung. Vielleicht das unterschätzteste Cave-Album überhaupt… Sehr schade nur, daß man nicht endlich mal ein Doppelalbum daraus gemacht hat – mit den zusätzlichen Titeln der CD-Ausgabe! (1986/2014)