Sergej Rachmaninoff

Klavierkonzerte Nr. 1 & 3 etc. (Destination Rachmaninov – Arrival)

Weitere Interpreten:  Daniil Trifonov, Klavier / Philadelphia Orchestra, Dirigent: Yannick Nézet-Séguin
Label/AN:  Deutsche Grammophon, 4836618
Format:  2 LP 180g

 33.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Hiermit vervollständigt der Pianist sein außergewöhnliches Rachmaninoff-Statement, und (nunmehr kaum überraschend) ist deren zweite Hälfte um nichts weniger essentiell als die mit dem Untertitel “Departure” versehene erste. Bar jeder eingefahrenen Romantizismen, erst recht virtuoser Manierismen entsteht abermals ein Rachmaninoff-Bild, das in seiner Subtilität geradezu revolutionär wirkt. Symptomatisch die tausendfach gehörte Einleitungssequenz des dritten Konzertes: Kein bedeutungsschweres Drama, dafür spürt man den Pulsschlag der hier geradezu nackt und verletzlich wirkenden Musik. Doch auch das stiefmütterlich behandelte erste Konzert erscheint in neuem Licht: Schon fast nicht mehr von dieser Welt ist die Delikatesse im Andante-Satz, stupend auch die alles andere als oberflächliche Brillanz im Finalsatz – zudem einer der vielen Momente, da man über die perfekte Symbiose aus Solist und Orchester staunt. Man war sich bereits beim ersten Teil des Zyklus’ sicher, nun ist es nicht mehr von der Hand zu weisen: Mit seiner Gesamteinspielung der vier Klavierkonzerte ist Trifonov eine Jahrhunderteinspielung gelungen. Und seine wundervollen Klaviertranskriptionen von “Die Glocken” und “Vocalise” haben wir noch gar nicht erwähnt… (2019)