UMO Helsinki Jazz Orchestra & Ed Partyka

Last Dance

Label/AN:  Neuklang, NLP4251
Format:  LP 180g

 38.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Als der amerikanische (aber schon lange in Europa lebende) Posaunist Ed Partyka die Leitung der renommierten finnischen Big Band übernahm, machte die Pandemie erstmal sämtliche ambitionierten Pläne zunichte. Allen widrigen Umständen zum Trotz entstand nun aber doch recht bald ein erstes Album der neuen Kooperation (sowohl das Orchester als auch der neue Leiter können auf eine Diskographie von ca. 60 Alben zurückblicken). Und es ist ein Triumph! Ein Album, das mit zwei Bassklarinetten beginnt, hat natürlich schon bei den ersten Takten gewonnen, aber das damit gegebene Klangfarbenversprechen wird auch konsequent gehalten. Vier Kompositionen enthält das Album, allesamt von Partyka geschrieben und arrangiert – und ganz offensichtlich hat der Mann sich von den Größten inspirieren lassen. Duke Ellington, Stan Kenton und Gil Evans stehen hier Pate; selten erlebt man, daß die Möglichkeiten des Big Band Jazz in solcher Art ausgeschöpft werden. Das verspricht, eine äußerst fruchtbare Zusammenarbeit zu werden. Hoffentlich auch irgendwann einmal live zu erleben… Bis dahin sei diese natürlich auch exzellent aufgenommene LP dringend empfohlen! (2022)