Dizzy Gillespie Reunion Big Band

Mother Africa

Label/AN:  HGBS, HGBSBlue20202
Format:  LP 180g

 33.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Seine “Reunion Big Band”, mit der Gillespie im November 1968 das Eröffnungskonzert beim Jazz Fest Berlin spielte, bezeichnete Gillespie im Interview später als “my best band since 1948”. Bei einer Ansammlung von Spitzen-Bläsern wie etwa Cecil Payne, Chris Woods, James Moody, Sahib Shihab, Curtis Fuller, Dizzy Reece, Jimmy Owens und natürlich Gillespie selbst darf man davon ausgehen, daß er das genau so auch meinte. Das damals produzierte MPS-Album jedenfalls gab dem Bandleader Recht – eine Big Band-Sternstunde allerersten Ranges. Erst unlängst wurden die Aufnahmen im MPS-Archiv wiederentdeckt – und dabei wurde festgestellt, daß es nochmals die selbe Menge absolut gleichwertigen Materials gab! Das hat das Nachfolge-Label HGBS nun exklusiv auf Vinyl (keine CD, kein Stream!) veröffentlicht, selbstredend rein analog produziert und auch in klanglicher Hinsicht daher nicht weniger überragend als das legendäre Original-Album. Salopp formuliert: Das fönt! Wobei die sagenhaft präzise Aufnahme auch in den leiseren Passagen besticht (etwa das Baritonsaxophon in “M’Bani”, sowieso eine Glanznummer, von der man sich fragt, warum sie damals nicht aufs Album kam). Besserer, aufregenderer Big Band Jazz läßt sich auch ein halbes Jahrhundert später schwerlich finden! Nicht verpassen! (2020)