Krzysztof Penderecki

Penderecki’s Sinfonietta(s)

Weitere Interpreten:  Sinfonietta Cracovia, Dirigent: Jurek Dybał
Label/AN:  Sony Classical, 19439796521
Format:  LP 180g

 23.00 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Der Titel ist doppeldeutig, denn er bezieht sich nicht nur auf die Werke, sondern auch auf das Orchester – das in den späten 1990ern gegründete Ensemble erfuhr von Anfang an intensive Förderung durch Krzysztof Penderecki, der auch mehrere seiner jüngeren Werke von ihm uraufführen ließ. Der große polnische Komponist starb im März 2020; mit diesem Album verabschiedet das Orchester sich von ihm. Leider enthält die Vinylausgabe nicht das ganze CD-Programm; aber angesichts der Tatsache, daß es überhaupt eine gibt, mag man sich nicht beschweren. Die zweite und dritte Sinfonietta sind die Hauptwerke; beides vergleichsweise späte Kompositionen aus einer Zeit, da Penderecki der radikalen Avantgarde den Rücken gekehrt hatte (von vielen Kollegen und Kritikern als Verrat empfunden) und zu einer Tonsprache gefunden hatte, die deutlich zugänglicher ist als das Frühwerk und die klassisch-romantische Tradition auf eigene Weise weiterentwickelt. Der Klarinettist Daniel Ottensamer ist der Solist in der 1994 geschriebenen zweiten Sinfonietta; die dritte basiert auf dem dritten Streichquartett (2008) und erfährt hier ihre Weltersteinspielung! (2020)