Nate Morgan

Retribution Reparation

Label/AN:  Pure Pleasure / Nimbus West, PPANNS3479
Format:  LP 180g

 29.50 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Mit einer beinahe komplett anderen Mannschaft als auf dem Vorgänger spielte der Pianist das zweite seiner beiden Alben für das Nimbus West-Label ein; geblieben war nur der sonst kaum bekannte, aber überragende Drummer Fritz West. Trompeter Danny Cortez (zuvor u.a. bei Parliament!) und Saxophonist Jesse Sharps sind ein forderndes, hochexplosives Front-Gespann; Sharps und Bassist Joel Ector kommen ebenso wie Morgan selbst von Horace Tapscotts Pan-Afrikan Peoples Arkestra. Was dieses Album mit dem Debüt gemein hat, ist die Energie, das unmißverständliche schwarze Selbstbewußtsein. Nach vier Eigenkompositionen ehrt Morgan zwei seiner Vorbilder: Herbie Hancock (“One Finger Snap”) und Duke Ellington – spannender mag der provokante erste Teil des Albums sein, aber wie das Quintet die Klangfarben der Ellington-Band in “Come Sunday” kreiert und einfach grandios swingt, ist absolut Argument genug für den Klassikerstatus. (1984/2021)