Pan-African Peoples Arkestra / Horace Tapscott

The Call

Label/AN:  Pure Pleasure / Nimbus West, PPANNS246
Format:  LP 180g

 29.50 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Wenn dieses in seiner Urform bereits 1961 von Pianist und Komponist Horace Tapscott gegründete Ensemble weit weniger bekannt ist als das andere Arkestra (jenes von Sun Ra), so hat das einen ganz einfachen Grund – es gibt praktisch keine Diskographie. Daß es überhaupt Aufnahmen gibt, liegt einzig am Engagement von Fan Tom Albach, der eigens ein Label gründete – Nimbus West nämlich – um das einzigartige, für seine sagenhaften Konzerte in und um Los Angeles durchaus bekannte Kollektiv zu dokumentieren. Die ersten Sessions fanden Anfang 1978 statt, das Material genügte locker für zwei Alben, die noch im selben Jahr erschienen, “Flight 17” machte den Anfang. Von dem Intro des knapp 16minütigen eröffnenden Titeltracks an zwei Klavieren (Tapscott und Linda Hill) an ist klar: Hier wird Außergewöhnliches geschehen, und in der Tat – “visionär” oder “stupend” sind nur zwei von vielen möglichen Adjektiven, die der Sache nicht gerecht werden, Anglizismen (“thrilling”, “mindblowing”) helfen auch nicht wesentlich weiter. Darüber, was für Musik in den beiden Dekaden für immer dem Konzertpublikum vorbehalten blieb und nie wieder gehört werden wird, möchte man lieber nicht nachdenken. Immerhin gibt es wenigstens diese beiden (kaum voneinander zu trennenden) Alben, die einzigen Studio-Dokumente dieses unglaublichen Klangkörpers. Der Repertoirewert dieser exzellenten Reissues ist kaum hoch genug anzusetzen! (1978/2021)