Laura Stevenson

Wheel

Label/AN:  Don Giovanni, DG068
Format:  LP

 28.50 inkl. MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Es ist schwer, von diesem Album nicht bewegt zu werden. Und wer die Sängerin mit ihrer seltsamen Mädchenstimme an einer offenbar doch existierenden Schnittstelle zwischen Stevie Nicks und Joanna Newsom nach dem akustischen Opener “Renée” in die Folk-Elfen-Schublade stecken will, wird sein blaues Wunder erleben. Denn Laura Stevenson (die als Laura Stevenson Band hier schon zwei Alben auf dem Konto hatte) hat Wurzeln im Punk, was man in Form der Dringlichkeit, die in vielen Songs liegt, durchaus zu spüren bekommt. Da ist noch eine Menge mehr, klassische Americana ist ebenso ein wichtiges Element wie Indie-Rock bis zum Grunge (erinnert “Triangle” mit seiner Laut/Leise-Dynamik nicht an einen Nirvana-Song?). Ja, Stevensons Band kann auch richtig laut werden! Vor allem aber sind da unwiderstehliche Melodien, mit denen die Songwriterin nichts weniger als die Apokalypse besingt. Ein überwältigendes Album, dessen bewußt roh gehaltene Produktion das Gefühl der Authentizität zusätzlich verstärkt. – Die Vinylversion wurde endlich nachgepreßt! (2014, Pressung aktuell)