Douglas Dare

Whelm

Label/AN:  Erased Tapes, ERATP057LP
Format:  LP + HD-Download

 24.50 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Die im Herbst 2013 erschienene EP “Seven Hours” ließ in dem jungen Poeten und Songwriter aus dem englischen Südwesten ein neues Großtalent vermuten – ein Eindruck, der sich nun mit der ersten Albumveröffentlichung in jeder Beziehung bestätigt. Thom Yorke und Antony Hegarty kommen als Orientierungspunkte in Frage, aber Dare hat längst seinen eigenen, individuellen Stil gefunden, bei dem etwa die Produktionen des ECM-Labels auch eine nicht geringe Rolle spielen (die Cover-Ästhetik ist nicht zufällig); auch an die Prepared-Piano-Tondichtungen eines Hauschka mag man gelegentlich denken. Dares Songs sind hochkomplex, in ihrem ruhigen Fluß aber alles andere als unzugänglich. Die (beinahe) Solo-Piano-Songs (“Caroline” oder die überirdische Schlußnummer “London’s Rose”) sind in ihrer schlichten Schönheit auf Anhieb am berührendsten; doch je länger man sich mit diesem Werk beschäftigt, desto mehr wird man sich für die Art, wie hier Klavier und Elektronik ineinander verwoben sind, begeistern können. Als Autor ist der obendrein mit einer höchst angenehmen Stimme gesegnete Mensch ohnehin ein Ausnahmetalent – dem Album liegt denn auch gleich noch ein Gedichtband (“Nine Poems”) bei…! (2014)