Alexander Krichel

Plays Enescu & Mussorgsky

Label/AN:  Berlin Classics, 0302074BC
Format:  2 LP 180g

 31.50 inkl. 19% MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Für sein Labeldebüt bei Berlin Classics wählte der Hamburger Starpianist ein Hauptwerk des romantischen Klavierrepertoires: Modest Mussorgskys “Bilder einer Ausstellung”-Zyklus. Und er vermag den vielen hochkarätigen Einspielungen tatsächlich Neues hinzuzufügen. Schon die linkischen, sprunghaften Bewegungen des “Gnom” überzeugen durch ihre Lebendigkeit; allerspätestens im zweiten Bild (“Das alte Schloß”, das man selten so einsam, so monolithisch in der Landschaft gesehen hat) ist klar, daß Krichel eine besonders bildhafte Darstellung der “Ausstellung” gelungen ist! In den “Tuilerien” verliert man schier den Überblick ob der herumwuselnden Kinder (man fühlt sich an die chaotischen Pausenhof-Szenen in Goscinnys “Petit Nicolas” erinnert); im “Ochsenkarren” meint man die Mühen des Zugtieres mitzufühlen – und so geht es weiter, bis zum ehrwürdig-monumentalen “Großen Tor von Kiev”. Wer dennoch der Ansicht ist, schon genug “Ausstellungen” im Plattenschrank zu haben: Deutlich seltener hört man die Werke der zweiten LP, neben dem Zugabenstück (einer Nocturne von Borodin) vor allem die viersätzige zweite Suite von George Enescu, in der die Formenlehre des Barock kunstvoll mit den Klangfarben von Spätromantik und Impressionismus verwoben wird. Welche von Krichel mit derselben Leuchtkraft und Plastizität wiedergegeben werden wie die vorangegangenen “Bilder”! (2021)