Alexander Borodin

Polowetzer Tänze

Weitere Werke:  Modest Mussorgsky: Eine Nacht auf dem kahlen Berge / Nicolai Rimsky-Korsakoff: Russische Ostern & Capriccio Espagnol
Weitere Interpreten:  Chicago Symphony Orchestra, Dirigent: Daniel Barenboim
Label/AN:  Clearaudio / Deutsche Grammophon, 2536379
Format:  LP 180g

 35.00 inkl. MwSt.

Verfügbar : Lieferbar innerhalb von 5-10 Werktagen, soweit verfügbar beim Lieferanten

Rezension

Es dauerte noch einige Jahre, bis Daniel Barenboim das Chicago Symphony Orchestra von Georg Solti erben sollte (das zweite Ensemble, das er von dem großen Ungarn übernahm: Sein Amtsvorgänger im Orchestre de Paris, das Barenboim seit 1975 leitete, war ebenfalls Solti). Doch zählte das vom großen Fritz Reiner auf Weltniveau gebrachte CSO zu den großen internationalen Orchestern, mit denen der junge Dirigent bereits seit Mitte/Ende der 60er immer wieder zusammenarbeitete. Als 1977 dieses farbenprächtige Portrait der russischen Romantik eingespielt wurde, war man also bestens miteinander bekannt. Und verstand sich, was gar nicht so selbstverständlich ist, den sowohl Reiner wie Solti waren hochpräzise Rhythmusfanatiker, wohingegen Barenboim mehr ein Melodiker ist, von der Klangästhetik des von ihm sehr verehrten Wilhelm Furtwängler geprägt. Hier allerdings scheint sich das beste aus beiden Welten zu vereinen: Die perkussiven Akzente, für die hier zu hörenden Werke wesentlich, kommen messerscharf, die Melodiebögen sind weit gespannt, die Klangfarben strahlen förmlich. Natürlich: Grundsätzlich ist das eine ‘Effektplatte’, aber doch eine mit einigem musikalischen Gehalt…! Und in klanglicher Hinsicht sollte diese Clearaudio-Edition einer Originalpressung deutlich überlegen sein. (1977/2010)